Skip to main content

Die Nächte der Sterne

img

Die Nächte der Sterne

06 Aug 2022

Sa., 6. August 2022 | ab 18:00 | Eintritt frei | ICFA | dt

 

Im Rahmen der Nächte der Sterne am 5. und 6. August lädt das Deutsch-Französische Kulturinstitut Tübingen Jérôme Paufique, Systemingenieur für Instrumentierung an der Europäischen Südsternwarte, Maximilian Hohmann von der Astronomischen Vereinigung Tübingen sowie die Mikroskopische Gesellschaft Tübingen und den Märchenerzähler Charles Aceval für einen Abend rund um das unendlich Kleine und das unendlich Ferne ein.

Freitag, 5. August 2022, 17 Uhr, Sternwarte
Samstag, 6. August 2022, 18h-19 Uhr
im ICFA

Programm am 6. August:

18-19 Uhr:
Vortrag „Der Sternenhimmel in der Kunst - Von Van Gogh und anderen“

Dr. Maximilian Hohmann, Erster Vorsitzender der Astronomischen Vereinigung Tübingen

Nur wenige Personen lässt der Anblick der funkelnden Sterne in einer klaren Nacht unberührt. Faszinierende Dinge aus seinem Umfeld haben immer auch den Weg in den künstlerischen Ausdruck des Menschen gefunden: „Ich will jetzt unbedingt einen Sternenhimmel malen!“ schrieb Vincent van Gogh 1888 an seine Schwester.

Doch bis dahin war es ein weiter Weg. Dieser Vortrag beginnt mit den wenigen, eher symbolischen Darstellungen himmlischer Erscheinungen, die sich von der Vorgeschichte über die Antike bis ins Mittelalter bisweilen in der Kunst entdecken lassen.

Erst die Erfindung des Fernrohrs und die ersten Schriften Galileis führten auch in der Kunst zu einer Art Initialzündung, nach der im Barock wie aus dem Nichts die realistische Darstellung des Sternenhimmels mit einem einzigen Bild ihren Einzug in die Kunstgeschichte hielt.

Wenn man als Betrachter:in mit astronomisch geübtem Blick durch die Museen dieser Welt geht, sieht man in vielen Gemälden das eine oder andere Sternchen am Himmel aufblitzen. Eine Reihe dieser Bilder werden uns diesem Vortrag gezeigt, von eher unbekannten Randerscheinungen bis zu Van Goghs Sternenpracht, die uns im öffentlichen Raum inzwischen überall begegnen kann.

21 – 00 Uhr
Sternbeobachtung im Garten
Sie können ein eigenes Teleskop mitbringen, alternativ wird die Astronomische Vereinigung ebenfalls Beobachtungen mit ihren Teleskopen anbieten.